Posts Tagged “Schattenbanken”

„Kein Produkt und kein Akteur des Finanzmarkts soll künftig mehr unreguliert oder unbeaufsichtigt sein“, hieß es im Abschlusskommuniqué des G20-Gipfeltreffens im April 2009 in London. Die Politiker der wichtigsten Industriemächte waren sich ausnahmsweise einmal einig. Die Banken müssen mehr Eigenkapital behalten und dürfen viele Finanzprodukte auch nicht mehr so einfach „ausbuchen“. Doch damit ist bei genauer Betrachtung noch keines der Probleme gelöst, denn das Geld sucht sich andere Wege. Von der Regulierung profitieren Hedge-Fonds, Private Equity-Firmen und andere mehr oder weniger undurchsichtige Unternehmungen, so genannte Schattenbanken. Auf diesem Sektor ist der staatliche Einflussnahme gering, manche Akteure wandern ab, Banken gründen eigene Fonds aus oder beteiligen sich an den entsprechenden Firmen. Es ändert sich nur die Umgebung, in der die hochriskanten Geschäft weiterhin getätigt werden.

Doch auch die Banken selbst als am stärksten regulierter Teil der Finanzbranche, haben keine weiße Weste. Anders ist kaum zu erklären, dass jetzt in den USA die Angst vor neuen Offenbarungen bei Wikileaks grassiert. Plattform-Gründer Assange hatte im vergangenen November angekündigt, dass er Papiere besitzt, die „ungeheuerliche Übertretungen“ und „unethische Praktiken“ offen legen würden. Was genau darunter zu verstehen ist, wird sich in Kürze zeigen. Die Richtung in der die Offenbarungen gehen werden, ist aber klar: viele Banken und andere Finanzdienstleister arbeiten nach dem Prinzip „Gewinne privatisieren, Verluste vergesellschaften“. Anders ist kaum zu erklären, dass z.B. die fünf größten US-Banken in der Finanzkrise zugelegt haben. Der Marktanteil von Bank of America, JP Morgan Chase, Citigroup, Wells Fargo und Goldman Sachs wuchs seit 2007 von 11,8 auf 13,3 Prozent. Wer ein wenig die Nachrichten aus der Finanzbranche verfolgt, kann trotz aller guten Ansätze mit Sicherheit sagen, dass es wieder zu neuen Krisen kommen wird. Das Beste ist also, die Finger von „risikolosen“ und „hochprofitablen“ Geschäften zu lassen und lieber eine kleinere Rendite in Kauf zu nehmen…

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Comments 1 Kommentar »